Zurück zur Startseite!
HomeSitemapKontakt

Suche:
Das Allgäu in den Alpen - Urlaubsinformationen zu den Themen Wandern, Wellness, Radfahren, Winter und Kultur in Bayern
AKTUELLES WIR ÜBER UNS LES 2014-20 IDEEN & FÖRDERUNG PROJEKTE WEITERE AKTIVITÄTEN KONTAKT


SIE BEFINDEN SICH HIER:
PROJEKTE


LAG Management
Land- und Forstwirtschaft
Daseinsvorsorge, Siedlungsentwicklung und Lebensqualität
Ländlicher Tourismus
Natur und Kultur
Projekte im Entscheidungsgremium
Weitere Projekte
Alle LEADER-Projekte 2007-13



Projektname: Expedition Nagelfluh - Walderlebnis Fischen
Träger: Gmd. Fischen i.A.
Gesamtkosten: 94.804,88 € 
Förderung: 42.278,35 € (50% d. ff. Nettosumme)
Eigenanteil: Gmd. Fischen i.A.
Projektgebiet: Gmd. Fischen i.A. mit Vernetzung zur Expedition Nagelfluh
Abwicklung: Gmd. Fischen i.A., Gästeservice
Laufzeit: 01/2013 - 07/2015 
Förderinstrument:  LEADER in ELER

Expedition Nagelfluh

Walderlebnis Fischen


Das Projekt ist eine Maßnahme innerhalb des Gesamtvorhabens „Expedition Nagelfluh“ des Naturpark Nagelfluhkette. Mit diesem Wald-Erlebnispfad wird der Naturpark um ein Angebot für shebehinderte Menschen ergänzt.

Ausgangssituation und Handlungsbedarf
Mehrere Entwicklungen haben zum Entstehen des vorliegenden Projekts geführt: Bereits in den 1970er Jahren wurde in der Gemeinde Fischen ein Waldlehrpfad eingerichtet. Er liegt an Iller und am Illerradweg im sogenannten Weidach und ist vom Kurpark aus gut zu Fuß zu erreichen. Genutzt wird das Weidach sowohl von Urlaubsgästen als auch von Einheimischen für die Naherholung. Das damalige umweltpädagogische Konzept ist allerdings längst nicht mehr zeitgemäß, wenngleich die alten Infotafeln einen gewissen künstlerischen Wert haben.
Im Jahr 2009 fand in Fischen ein Workshop statt, in dem die Gemeinde ihre Alleinstellung als „Natur Dorf“ herausgearbeitet hat. Fischen brachte sich zudem in der Vergangenheit in der Steuerungsgruppe für das Projekt Flussraum Iller aktiv ein und hat im Projekt Wandertrilogie zusammen mit den Hörnerdörfern den Status als Portalort für den Erlebnisraum Nagelfluh. Seit Anfang 2012 ist die Gemeinde Fischen eigenes Mitglied im Naturpark Nagelfluhkette.
Der Naturpark Nagelfluhkette bündelt unter dem Obertitel „Expedition Nagelfluh“ eine Reihe von Naturerlebnis-Aktivitäten an verschiedenen Standorten. Zentraler Punkt ist das AlpSeeHaus mit seiner Naturparkausstellung, weitere Projekte sind z.B. die Berg-Erlebnis-Tour in Kooperation mit den Bergbahnen oder ein „Grenzerpfad“ der in Kooperation mit Vorarlberg umgesetzt wird.
In diesem Kontext entstand die Idee, den Waldlehrpfad zu einer Komponente der „Expedition Nagelfluh“ aufzuwerten

Projektziele/konkrete Maßnahmen
Planung: Gestaltung und technische Planung werden an externe Büros vergeben. Bei der Ausarbeitung der Inhalte wurde eng mit verschiedenen Partnern und Akteuren vor Ort zusammengearbeitet.
Umsetzung / Investiver Teil: Anlage von 15 Erlebnisstationen im Weidach, dem Eichhörnchenwald in Fischen. Besonderen Wert wurde auf das erlebnispädagogische Konzept gelegt, die alten Schilder wurden beispielhaft erhalten um gleichzeitig den Wandel in der didaktischen Herangehensweise zu demonstrieren. Die Aufbereitung der Inhalte der Stationen für sehbehinderte Menschen ist die einmalige Besonderheit dieses Weges. Mittels eines QR-Codes kann man sich die Inhalte über das Smartphone vorlesen lassen.
Öffentlichkeitsarbeit: Die begleitende Öffentlichkeitsarbeit wird über bestehende Medien (Ortsprospekt, bestehende Internetauftritte Fischen und Naturpark usw.) realisiert und ist nicht Teil des Projekts.
Laufender Betrieb: Die Gesamtverantwortung (laufender Betrieb, Unterhalt) für das Projekt liegt bei der Gemeinde Fischen im Allgäu, geführte Touren werden vom Gästeservice koordiniert und zusammen mit Partnern (z.B. Bund Naturschutz) angeboten.

Bezug zum Regionalen Entwicklungskonzept (REK) und LEADER-Konformität
Das Projekt ist in Handlungsfeld C im REK der LAG Regionalentwicklung Oberallgäu 2007-13 einzuordnen (Wertschöpfungsketten im Ländlichen Tourismus), trägt aber auch in hohem Maße zu den in Handlungsfeld D (Inwertsetzung von Natur und Kultur) formulierten Zielen bei. Insbesondere durch die Anbindung an die Expedition Nagelfluh entstehen Verknüpfungen zu weiteren Maßnahmen (die z.T. ebenfalls über das Leader-Programm unterstützt werden), womit auch dem übergeordneten Ziel der Vernetzung auf vorbildliche Weise entsprochen wird.

Status
Abgeschlossen



[05.05.15, allgaeuweit sommer] Die 12 Fischinger Tore - ein Wanderweg wird hörbar (26 KB)
[05.11.14, Kreisbote] Mit dem Smartphone zum Walderlebnis (631 KB)




KONTAKT

Regionalentwicklung Oberallgäu
im Grünen Zentrum Immenstadt
Kemptener Straße 39
87509 Immenstadt i. Allgäu
Tel.: 08323 99836-10

E-Mail: info@regionalentwicklung-oa.de
Vereinsregister Kempten VR 1838


Information in other languages
F֖RDERUNG

Gefördert durch das Bayerische Staats-
ministerium für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten und den Europäischen Land-
wirtschaftsfonds für die Entwicklung des
ländlichen Raumes (ELER)

RUNDBRIEF

Immer auf dem Laufenden dank unserem
Rundbrief! Jetzt anmelden ...

Name: (*)
E-Mail: (*)
 
RECHTLICHES

Impressum & AGB
Datenschutz / Nutzungsbedingungen
Kontaktformular
Bildnachweis

Sitemap aufrufen
Suche

© 2017 Regionalentwicklung Oberallgäu. Alle Rechte vorbehalten. | Druckversion | made by ascana