Zurück zur Startseite!
HomeSitemapKontakt

Suche:
Das Allgäu in den Alpen - Urlaubsinformationen zu den Themen Wandern, Wellness, Radfahren, Winter und Kultur in Bayern
AKTUELLES WIR ÜBER UNS LES 2014-20 IDEEN & FÖRDERUNG PROJEKTE WEITERE AKTIVITÄTEN KONTAKT


SIE BEFINDEN SICH HIER:
PROJEKTE


LAG Management
Land- und Forstwirtschaft
Daseinsvorsorge, Siedlungsentwicklung und Lebensqualität
Ländlicher Tourismus
Natur und Kultur
Projekte im Entscheidungsgremium
Weitere Projekte
Alle LEADER-Projekte 2007-13

So soll das Hintersteiner Tal bleiben.
So soll das Hintersteiner Tal bleiben.


Projektname: Studie für eine umweltfreundliche Energieversorgung im Hintersteiner Tal
Träger: Marktgemeinde Bad Hindelang 
Gesamtkosten: 12.740 € 
Förderung: 5.353 € 
Projektgebiet:   Hintersteiner Tal, Bad Hindelang
Abwicklung: Marktgemeinde Bad Hindelang 
Laufzeit: 2/2010 -  
Förderinstrument:   LEADER in ELER

Studie im Hintersteiner Tal

Umweltfreundliche Energieversorgung


Ausgangssituation und Handlungsbedarf 
Im Hintersteiner Tal, das zur Marktgemeinde Bad Hindelang im Allgäu gehört, liegen mehrere Alpen und Hütten, die derzeit ihren Strom aus Dieselaggregaten beziehen. Dadurch werden Emissionen verursacht, die in den abgeschlossenen Tälern zu Luftbelastungen und Beeinträchtigungen durch Geruch und Lärm führen. Diese Belästigungen sind hier besonders schwerwiegend, weil das Gebiet im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen liegt, einem der größten Naturschutzgebiete Deutschlands. Teile sind außerdem als Schutzgebiete nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie und als Europäisches Vogelschutzgebiet (Special Protected Area) ausgewiesen. Die Alpgenossenschaft denkt deshalb schon seit längerem über Alternativen zu den Dieselaggregaten nach. Zwei Fragenkomplexe haben sich dabei ergeben:
  • Gibt es (CO₂-sparende) Alternativen zum Kabelanschluss, die preisgünstiger sind oder für die (evt. aufgrund besonderer Verfahren, Techniken usw.) eine Förderung in Anspruch genommen werden kann?
  • Können Synergieeffekte genutzt werden, wenn gleichzeitig die Straße saniert und / oder eine Kanalerschließung für Abwasser umgesetzt wird? Und wenn ja, in welchem finanziellen Umfang können die Einsparungen liegen?
Projektziele/konkrete Maßnahmen 
Ziel des Projektes ist die Klärung der Fragenkomplexe sowie die Quantifizierung der Synergieeffekte hinsichtlich der Finanzen bei gleichzeitigem Kanalbau und Straßensanierung . Dies geschah anhand einer Studie bzw. belastbaren Fachplanung, für die es bereits einen detaillierten Fragenkatalog gab.
Gleichzeitig wurde die Projektkonzeption so aufgearbeitet, dass aktuelle und belastbare Unterlagen für die Ansprache von Fördermittelgebern und / oder Sponsoren bereit stehen. 

Bezug zum Regionalen Entwicklungskonzept (REK) und LEADER-Konformität
Das Projekt ist im Handlungsfeld B „Daseinsvorsorge, Siedlungsentwicklung und Lebensqualität“ des Regionalen Entwicklungskonzepts der LAG Regionalentwicklung Oberallgäu einzuordnen. Als teilregionale Ergänzung zu Hauptprojekt Nr. 11 „Energieregion Allgäu“ wird durch die Studie das Ziel verfolgt, zu einer Projektumsetzung zu kommen in der dann CO₂ eingespart wird.

Status
abgeschlossen

[03.02.2017, AAB] Naturschützer wollen erneut klagen (302 KB)
[31.01.2016, AAB] Umstrittenes Wasserkraftwerk erneut genehmigt (578 KB)
[25.01.2017, KB] Warten auf Entscheid (762 KB)
[14.01.2017, AAB] Verwirrung ums Älpele (686 KB)
[21.06.2016, AAB] Wie umweltverträglich ist das Älpele (1.1 MB)
[09.05.15, AAB] Knappe Mehrheit für Wasserkraftwerk (102 KB)
[28.04.15, AZ/AAB] Landratsamt genehmigt Wasserkraftwerk (28 KB)
[10.01.15, AZ/AAB] Hütten jetzt am Stromnetz angeschlossen (133 KB)
[06.10.14, AZ/AAB] Wasserkraftwerk und Pkw-Maut im Kreistag (28 KB)
[09.08.14, AZ/AAB] Wo die Straße endet (238 KB)
[31.03.14, AZ] Umdenken ist angesagt (29 KB)
[04.05.13, AAB] Bürgerkraftwerk in Bad Hindelang (88 KB)
[13.03.10, AAB] Sauberer Strom für Berghütten (32 KB)


Weiterführende Links

Internetseite der Marktgemeinde Hindelang




Bildnachweis
Foto rechts: Marktgemeinde Bad Hindelang




KONTAKT

Regionalentwicklung Oberallgäu
im Grünen Zentrum Immenstadt
Kemptener Straße 39
87509 Immenstadt i. Allgäu
Tel.: 08323 99836-10

E-Mail: info@regionalentwicklung-oa.de
Vereinsregister Kempten VR 1838


Information in other languages
F֖RDERUNG

Gefördert durch das Bayerische Staats-
ministerium für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten und den Europäischen Land-
wirtschaftsfonds für die Entwicklung des
ländlichen Raumes (ELER)

RUNDBRIEF

Immer auf dem Laufenden dank unserem
Rundbrief! Jetzt anmelden ...

Name: (*)
E-Mail: (*)
 
RECHTLICHES

Impressum & AGB
Datenschutz / Nutzungsbedingungen
Kontaktformular
Bildnachweis

Sitemap aufrufen
Suche

© 2017 Regionalentwicklung Oberallgäu. Alle Rechte vorbehalten. | Druckversion | made by ascana