Zurück zur Startseite!
HomeSitemapKontakt

Suche:
Das Allgäu in den Alpen - Urlaubsinformationen zu den Themen Wandern, Wellness, Radfahren, Winter und Kultur in Bayern
AKTUELLES WIR ÜBER UNS LES 2014-20 IDEEN & FÖRDERUNG PROJEKTE WEITERE AKTIVITÄTEN KONTAKT


SIE BEFINDEN SICH HIER:
PROJEKTE


LAG Management
Land- und Forstwirtschaft
Daseinsvorsorge, Siedlungsentwicklung und Lebensqualität
Ländlicher Tourismus
Natur und Kultur
Projekte im Entscheidungsgremium
Weitere Projekte
Alle LEADER-Projekte 2007-13



Projektname: Offensive für Regionale Produkte auf Allgäuer Alpen
Träger: REGIO Allgäu e.V.
Partner: Allgäuer Alpgenuss, Allgäu GmbH, Alpwirtschaftlicher Verein Allgäu, Deutscher Alpenverein, Gemeinden, Naturpark Nagelfluhkette
Gesamtkosten: 44.312,82 € 
Förderung: 22.244 € (60% d. ff. Nettosumme)
Projektgebiet: Landkreise Oberallgäu und Lindau
Förderinstrument:  LEADER in ELER

Allgäuer Alpen

Offensive für Regionale Produkte


Ein Kooperationsprojekt der LAGs Regionalentwicklung Oberallgäu und Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee. Das Projekt zielt auf eine verstärkte Vermarktung regionaler Produkte auf Alpen. Aufbauend auf bereits bestehenden Initiativen werden Aktivitäten gebündelt, die Alpen mit Konzession zur Bewirtung werden beraten und von den Partnern eine Offensive zur Öffentlichkeitsarbeit gestartet.

Ausgangssituation und Handlungsbedarf
In den drei Allgäuer Landkreisen Lindau, Oberallgäu und Ostallgäu gibt es ca. 690* Alpen, darunter 48* Sennalpen. Über 174* Alpen alleine im Oberallgäu bewirten zeitweise (sog. „kleine Alpkon­zession“) oder ganzjährig (Gastronomie) Wanderer und Gäste. Dabei impliziert der Gast, dass insbesondere auf den Alpen, die wichtige Image-Träger für die Region sind, regionale Erzeugnisse angeboten werden. [* z.T. unterschiedliche Angaben aus verschiedenen Quellen!].
Den Gedanken, bei der Bewirtung regionale Produkte anzubieten, haben z.B. der Deutsche Alpenverein (DAV) mit seiner Initiative „So schmecken die Berge“ für Alpenvereinshütten, die Initiative LandZunge für die Gastronomie im Allgäu und in Oberschwaben und die Kälber-Erzeugergemeinschaft mit dem Projekt VitalZunge für Großküchen aufgegriffen und z.T. bereits umgesetzt. Dem Thema Regionale Produkte auf Allgäuer Alpen nimmt sich der Allgäuer Alpgenuss e.V. an. Es wurden nachprüfbare Kriterien vereinbart, logistische Hilfestellungen gegeben u.a.m. allerdings sind Allgäuweit nur 35 Alpen Mitglied in diesem Verein. Über die Ursachen und Motive, warum ein Großteil der Alpen dem Allgäuer Alpgenuss e.V. nicht beigetreten ist, gibt es nur Mutmaßungen (z.B. Kriterien zu streng / zu locker, Kosten, keine Affinität für die Idee der regionalen Produkte, logistische Schwierigkeiten, unklares Verständnis der Kriterien,…) aber keine systematische Erfassung. In diesem Kontext wird der REGIO Allgäu e.V. aktiv und schlägt das vorliegende Projekt vor.

Projektziele
  • Stärkung des Netzwerkes Allgäuer Alpgenuss (Indikator: Gewinnen neuer Mitgliedsalpen)
  • Information und Verbrauchersensibilisierung
  • Stärkung des positiven Image des Allgäus als bodenständige und nachhaltige Region
  • Steigerung der Verwendung und Vermarktung regionaler Produkte auf Alpen
  • Vernetzung mit weiteren / bestehenden Projekten

konkrete Maßnahmen
  • Maßnahme Projektmanagement (Personalkosten): Gesamtkoordination des Projekts, Ausbau des Netzwerkes, Abstimmung mit weiteren einzubindenden Partnern wie Gemeinden, Alpwirtschaftlicher Verein, DAV, Naturpark Nagelfluhkette, Allgäu GmbH, Koordination Bestandsaufnahme, Teilprojekte und Öffentlichkeitsarbeit
  • Maßnahme Bestandsaufnahme und Beratung der Alpen (Personalkosten): Besuch aller rd. 180 Alpen mit sog. kleiner oder Gaststätten-Konzession zu einem Informations- und Beratungsgespräch (Bestandsaufnahme bestehendes Gastronomie-Angebot, Beratung hinsichtlich regionaler Produkte)
  • Maßnahme Teilprojekte: Wettbewerb Alpgenuss-Dörfer zur Einbindung von Gemeinden sowie Netzwerktag
  • Maßnahme Öffentlichkeitsarbeit: Werbemittel für Alpen, einheitlicher Auftritt, Online-Marketing, Druckinformationen (Merker: eventuelle Neuauflage Sennalpführer, nicht förderfähig, evt. Erfassung Basisdaten im Projekt möglich)
Bezug zum Regionalen Entwicklungskonzept (REK) und LEADER-Konformität
Das Projekt ist in Handlungsfeld A „Wertschöpfungsketten in der Land- und Forstwirtschaft und Vermarktung regionaler Produkte“ im Regionalen Entwicklungskonzept der LAG Regionalentwicklung Oberallgäu einzuordnen. Es entspricht voll und ganz beiden Hauptzielen der LAG, nämlich regionale Wertschöpfung zu steigern und Erzeuger und Vermarktern zu vernetzen. Es trägt außerdem zu den für die Marke Allgäu definierten Zielen bei, eine Abstimmung mit der Allgäu GmbH ist vorgesehen.

Status
abgeschlossen



[16.08.16, AZ] Buechlein mit Wanderungen zu 40 Allgäuer Alpen (149 KB)




KONTAKT

Regionalentwicklung Oberallgäu
im Grünen Zentrum Immenstadt
Kemptener Straße 39
87509 Immenstadt i. Allgäu
Tel.: 08323 99836-10

E-Mail: info@regionalentwicklung-oa.de
Vereinsregister Kempten VR 1838


Information in other languages
F֖RDERUNG

Gefördert durch das Bayerische Staats-
ministerium für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten und den Europäischen Land-
wirtschaftsfonds für die Entwicklung des
ländlichen Raumes (ELER)

RUNDBRIEF

Immer auf dem Laufenden dank unserem
Rundbrief! Jetzt anmelden ...

Name: (*)
E-Mail: (*)
 
RECHTLICHES

Impressum & AGB
Datenschutz / Nutzungsbedingungen
Kontaktformular
Bildnachweis

Sitemap aufrufen
Suche

© 2017 Regionalentwicklung Oberallgäu. Alle Rechte vorbehalten. | Druckversion | made by ascana