Zurück zur Startseite!
HomeSitemapKontakt

Suche:
Das Allgäu in den Alpen - Urlaubsinformationen zu den Themen Wandern, Wellness, Radfahren, Winter und Kultur in Bayern
AKTUELLES WIR ÜBER UNS STRATEGIE & MONITORING IDEEN & FÖRDERUNG PROJEKTE WEITERE AKTIVITÄTEN KONTAKT


SIE BEFINDEN SICH HIER:
PROJEKTE


Ländlicher Tourismus
Regionale Vermarktung
Regionale Wirtschaft
Regionale Kulturangebote
Kooperationsprojekte
Alle Projekte in LEADER+



Pojekttitel: Berufswahloffensive 2005/2006
Träger: Allgäu Initiative 
Gesamtkosten:   79.500 Euro
Förderbetrag: 38.750 Euro  
Eigenanteil: Projektträger, Sponsoren und Teilnehmerbeiträge
Projektgebiet:   Allgäuweit
Abwicklung: Herr Fischer, Allgäu Initiative
Laufzeit: 08/2005 - 10/2006
Förderinstrument:  LEADER+

Unsere Jugend - Arbeitnehmer von Morgen

Berufswahloffensive 2005/2006


Ausgangssituation und Handlungsbedarf

Im Allgäu hat sich in den letzten Jahren die Lage auf dem Arbeitsmarkt schwieriger gestaltet. Anknüpfend an das Projekt „Aktion Berufsstart 2004“ der Allgäuer Zeitung führte die Allgäu Initiative die Aktivitäten im Bereich Berufswahl/Bewerbung weiter. In dieser Berufswahloffensive wurden zwei Teilprojekte umgesetzt.

Projektziele und konkrete Maßnahmen

Teilprojekt 1: Qualifizierung für Hauptschüler (Herbst 2005)

Problem: Schlechte Ausbildungssituation für Hauptschüler
Maßnahme: Im Herbst 2005 wurde je ein Seminartag pro Landkreis für Hauptschulabsolventen - mit insgesamt mehr als 1.600 Teilnehmern durchgeführt.
Der Seminartag hatte folgende Programmpunkte zum Inhalt:
  1. Ansprüche der Jugendlichen und der Firmen in Theorie und Wirklichkeit
  2. Persönliche Selbstbestimmung
  3. Bewerbungsunterlagen, Bewerbungsgespräche und Ausleseverfahren unter Bewerbern
Teilprojekt 2: Test und Workshop für berufliche Neuorientierung (Frühjahr 2006)

Problem: Viele Berufstätige sind in ihrer derzeitigen Tätigkeit unzufrieden und wollen sich weiter qualifizieren bzw. beruflich verändern.
Maßnahme: GEVA-Test speziell für Berufsumsteiger + ein Seminartag

Das Projekt diente der sozio-ökonomischen Stärkung des ländlichen Raums durch höhere soziale Stabilität und höhere Einkommen. Es sollte Schulen zudem Anregung sein, solche Angebote künftig selbst zu schaffen.

Effekte
  • Qualifizierung von 1.600 Jugendlichen aus Hauptschulen im gesamten Allgäu
  • Bessere Chancen auf eine Lehrstelle
  • Vermeidung von Jugendarbeitslosigkeit
  • Hilfestellung zur Neuorientierung auf dem Arbeitsmarkt
Bezug zum Regionalen Entwicklungskonzept (REK)/LEADER-Konformität

Das Projekt ist in das im REK definierte Handlungsfeld „Regionale Wirtschaft“ einzuordnen. Es ist im REK nicht als Schlüsselprojekt definiert, fügt sich jedoch sinnvoll in die Ziele des REK ein. Das Thema Qualifizierung und Berufsfindung ist hochaktuell, das Projekt sollte dazu beitragen, (Jugend-)Arbeitslosigkeit zu verhindern. Hervorzuheben ist die Unterstützung der Zielgruppe der Hauptschüler in Teilprojekt 1.

[13.10.2008, AZ] Aktion erstmals auch online (52 KB)
[07.10.2008, AZ] Das Netzcafé soll Hauptschülern den Sprung in den Beruf erleichtern (59 KB)






Bildnachweis
Banner: derateru/pixelio.de




KONTAKT

Regionalentwicklung Oberallgäu
im Grünen Zentrum Immenstadt
Kemptener Straße 39
87509 Immenstadt i. Allgäu
Tel.: 08323 99836-10

E-Mail: info@regionalentwicklung-oa.de
Vereinsregister Kempten VR 1838


Information in other languages
FÖRDERUNG

Gefördert durch das Bayerische Staats-
ministerium für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten und den Europäischen Land-
wirtschaftsfonds für die Entwicklung des
ländlichen Raumes (ELER)

BILDNACHWEIS

Wir danken den Autoren und Rechteinhabern für die Bereitstellung ihrer Fotos für unsere Internetseite.

Alle Bilder ohne Quellenangabe gehören dem Regionalentwicklung Oberallgäu e.V. oder sind diesem ohne Auflagen zur Verfügung gestellt worden.


RECHTLICHES

Impressum & AGB
Datenschutz / Nutzungsbedingungen
Kontaktformular
Bildnachweis

Sitemap aufrufen
Suche

© 2017 Regionalentwicklung Oberallgäu. Alle Rechte vorbehalten. | Druckversion | made by ascana